Spendenerlös des Tanztheaters Farbula – jetzt wird’s bunt! an St. Antonius-Stiftung übergeben

von Carmen Schneider (Kommentare: 0)

Ein voller Erfolg

230 Kinder aus 15 Nationen, aus allen Schichten, mit und ohne Behinderung; drei Vorstellungen im ausverkauften Schlosstheater Fulda; stehende Ovationen: So präsentierte sich im Jahr 2009 das Tanztheater Farbula – Die wahre Geschichte von allen Farben als voller Erfolg. Sechs Monate Proben und die Hilfe von 40 Engagierten waren dem vorausgegangen. Initiiert wurde Farbula vom Verein Jollydent und dessen Vorsitzendem Dr. Wolfram Geiger im Rahmen des Projektes Kinder im Takt zusammenführen (kitz). Die Musik stammte vom bekannten Fuldaer Komponisten Frank Tischer und dessen Sohn, die Choreografie übernahm Anna Feuerstein vom Studio 82.

Anlässlich des Fuldaer Stadtjubiläums im Jahr 2019 fand sich das Team wieder zusammen und die Geschichte um Toleranz und das Geschenk der Vielfalt stürmte unter dem Titel Farbula – Jetzt wird’s bunt! erneut die Bühne – in überarbeiteter Form, mit neuen Darstellern und mit vielen frischen Ideen.

Rund 650 kleine und große Gäste strömten am 25. und 26. Mai 2019 in den Klostergarten am Frauenberg und waren begeistert von dem Auftritt, den 46 Kinder, Jugendliche und Erwachsene über Monate hinweg eingeprobt hatten.

Am Freitag, 23. August 2019, übergaben die Organisatoren von Farbula – Jetzt wird’s bunt! den Erlös der Veranstaltung an die St. Antonius-Stiftung und ihr Projekt Zukunft Frauenberg. Eine Spende in Höhe von 5.105 € war zusammengekommen.

Nebst dem Bundestagabgeordneten Michael Brand, dem Schirmherrn der Veranstaltung, war für Jollydent Dr. Wolfram Geiger bei der Spendenübergabe anwesend, für die Stadt Fulda Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld und für die St. Antonius-Stiftung Gertraud Sorg und Christiane Rhiel.

Zurück