St. Antonius-Stiftung

Die St. Antonius-Stiftung wurde 1998 von namhaften Fuldaer Bürgern gegründet, um mit eigenen Projekten Impulse für bessere Start- und Lebensbedingungen für Menschen mit Behinderung zu geben. Die  Stiftung hat bisher auch zum Aufbau des Stiftungswesens von antonius beigetragen und folgende Projekte initiiert und maßgeblich mitfinanziert:

► Kinderhaus (1998 bis 2001)

► Wohngemeinschaft Goretti (2001 bis 2003)

► Frühförderzentrum Zitronenfalter (2003 bis 2007)

► Lebensbaum: Wohngemeinschaften im Haupthaus (2007 bis 2009)

► Arbeitsschule Startbahn (2009 bis 2011)

► Startbahn Apartments für Schüler (2011 bis 2014)

► ambinius (2014 bis 2017)

Zukunft Frauenberg (seit 2017)

Heute wirkt die St. Antonius-Stiftung auch als Brückenbauer zwischen der Kommune, den Institutionen und den Bürgern, indem sie Themen erläutert und Zusammenhänge erklärt, die auf dem Weg zu einer inklusiven Bürgerschaft bedeutsam sind. In letzter Zeit liegt ein Fokus beispielsweise auf dem Bundesteilhabegesetz.