Zukunft Frauenberg

Mit dem Projekt Zukunft Frauenberg fördern wir Inklusion und Kultur im Kloster Frauenberg in Fulda. Die Kooperation zwischen dem Franziskanerkonvent am dem Frauenberg und antonius hat es sich zur Aufgabe gemacht Menschen mit Behinderungen und Menschen mit Vermittlungsschwierigkeiten in den allgemeinen Arbeitsmarkt eine Lebensperspektive zu geben und dabei die Zukunft eines kulturellen und historischen Ortes zu sichern.

Erhalten Sie einen kulturellen Ort

Das Kloster Frauenberg ist seit Jahrhunderten Ort der Spiritualität und zugleich ein Wahrzeichen Fuldas. Im Jahr 1623 kamen die ersten Franziskaner in das Kloster Frauenberg. Heute lebt und wirkt hier ein Konvent von nur noch neun Brüdern. Der Klostergarten wurde früher beispielsweise von den Franziskanern zur Selbstversorgung bewirtschaftet. Heute kann der kleine Konvent das nicht mehr leisten.

Um den Klostergarten und die Klosteranlage im Sinne der Franziskaner erhalten zu können, sind wir vor allem auf Ihre Ideen und Ihr ehrenamtliches Engagement angewiesen.

Seit dem 1. März 2019 pflegt Andreas Eckart gemeinsam mit seinem Anleiter und Kollegen, dem Gärtnermeister Stefan Geisler, den altehrwürdigen Klostergarten. Er hat eine starke Sprachbehinderung. Für ihn ist die Arbeit auf dem Frauenberg eine große Chance; eine Chance, sich beruflich weiterzuentwickeln, eine Chance, eine Arbeit auszuüben, die seinen Neigungen und seiner Gesundheit entgegenkommt, die ihn aber auch fordert. Ihm und anderen Menschen mit Behinderungen solche Möglichkeiten zu eröffnen, ist eine der Aufgaben der Kooperation zwischen dem Franziskanerkonvent auf dem Frauenberg und antonius.

Werden Sie Chancengeber

Im Kloster Frauenberg entstehen in den Bereichen Gastronomie, Schneiderei, Tagungskloster und Gartengestaltung Ausbildungs- und Arbeitsplätze für junge Menschen mit Behinderungen. Hier bekommt jeder eine Chance, seine persönlichen Stärken zu entdecken, weiterzuentwickeln und seinen Platz in der Arbeitswelt zu finden.

Bauen Sie Barrieren ab

Die Kirche als Herzstück des Klosters sollte für alle problemlos zugänglich sein. Durch die Treppenstufen am Eingang ist sie aber für Eltern mit Kinderwagen, Menschen mit Gehbehinderung oder Rollstuhlfahrer nicht oder nur schwer erreichbar. Bauliche Veränderungen sind dringend erforderlich, damit Barrieren niemandem die Teilhabe am spirituellen und kulturellen Leben am Frauenberg verwehren. Um dies ermöglichen zu können, benötigen wir Ihre Unterstützung.


Herzlichen Dank für Ihre Hilfe

Wir freuen uns sehr über Ihre Unterstützung. Dank Ihrer Hilfe können wir uns aktiv für die Zukunft des Klosters Frauenberg und für Menschen mit Behinderungen einsetzen. Für Ihre Spende erhalten Sie von uns selbstverständlich eine Spendenquittung.

SPENDENKONTO
St. Antonius Stiftung
Stichwort: Zukunft Frauenberg
Sparkasse Fulda
IBAN: DE06 5305 0180 0040 0313 21
BIC: HELADEF1FDS

Spenden Sie schnell, bequem und sicher online.


Unser Netzwerk bietet Ihnen mit seinen verschiedenen Bereichen zahlreiche Möglichkeiten, sich zu engagieren. Gerne informieren wir Sie über weitere Spendenprojekte in den Bereichen Wohnen, Arbeit, Freizeit sowie Frühförderung und Bildung. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.